Fairtrade-Baumwolle

Warum Fairtrade-Baumwolle?

Das Fairtrade-Konzept zielt darauf ab, Produkte zu vermarkten, für die in den Herkunftsländern ein fairer Preis gezahlt wird. Über Fairtrade kann der Handel daher einen wichtigen Beitrag zur Entwicklungshilfe leisten. Im Fokus stehen dabei Kleinbauern in Entwicklungsländern. Dank des Fairtrade-Prinzips verbessert sich die Verhandlungsposition von Bauernorganisationen und gibt Landwirten, Arbeitnehmern und ihren Familien die Chance, die Federführung zu übernehmen.

Max Havelaar und die drei P: People, Planet, Profit

Das Fairtrade-Gütesiegel von der Max Havelaar-Stiftung ist das einzige, das im Zuge einer nachhaltigen Entwicklung alle drei Bereiche vollständig abdeckt: People, Planet, Profit. Das bedeutet, dass das Siegel nur Unternehmen tragen dürfen, die den Menschen (People) gute soziale Arbeitsbedingungen garantieren und ausbeuterische Kinderarbeit verbieten, die auf eine umweltschonende Produktion (Planet) setzen und sowohl stabile Mindestpreise als auch zusätzliche Fairtrade-Prämien (Profit) bezahlen. Über das Fairtrade-Siegel und die somit faire Entlohnung der Mitarbeiter ist es daher möglich, sowohl die wirtschaftliche Entwicklung in Schwung zu bringen als auch ökologischen und sozialen Fortschritt zu fördern. Das macht Fairtrade für nachhaltige Entwicklung zu einem einzigartigen Modell höchsten Standards. Auf der Website von Max Havelaar können Sie lesen, wie sich die Non-Profit-Organisation für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt, zum Beispiel durch die Förderung von Kooperativen, existenzsichernde Löhne, faire Löhne, die Förderung von ökologischer Landwirtschaft und natürlich das Verhindern von Kinderarbeit.

Wie funktioniert die Zertifizierung?

Die Organisation, die dafür sorgt, dass es in der Lieferkette tatsächlich „fair“ zugeht, heißt FLO-CERT (Fairtrade Labelling Organization International). FLO ist eine unabhängige, internationale Zertifizierungsstelle für Fairtrade. Die Gütesiegel, die die FLO ausstellt, garantieren Konsumenten, dass sie mit ihrem Kauf von zertifizierten Fairtrade-Produkten wirklich zur Verbesserung der sozio-ökonomischen Situation von Menschen in Entwicklungsländern beitragen. In den Niederlanden vergibt die Max Havelaar-Stiftung das Fairtrade-Gütesiegel. Die gesamte Produktionskette von With a touch of Rose ist für Fairtrade zertifiziert. Unsere FLO-ID lautet 19869. Das gesamte Produkt bekommt nur dann ein Fairtrade-Gütesiegel, wenn alle einzelnen Schritte in der Produktion Fairtrade-zertifiziert sind. Schau dir unsere Seite über Indien an, um mehr über unsere Lieferkette zu erfahren.

Verwendung des Max Havelaar Fairtrade-Logos

Produkte, die das Max Havelaar-Logo tragen, werden von Unternehmen vermarktet, die Lizenzinhaber von der Max Havelaar –Stiftung sind. Diese Unternehmen haben eine eindeutige Identifikationsnummer, die sogenannte FLO-ID. Darüber hinaus lassen sich die Produkte in der Produkt-Datenbank von Max Havelaar aufrufen. Diese Datenbank ist für jedermann zugänglich. Die Lizenzinhaber werden regelmäßig überprüft, um sicherzustellen, dass das jeweilige Unternehmen das Gütesiegel zu Recht trägt.Um eine effektive Durchführung dieser Kontrollen sicherzustellen, arbeiten FLO und Control Union eng zusammen.

Willst du mehr über unsere Philosophie lesen?

Wieso verwenden wir Bio-Baumwolle?

Mehr Infos zu unserem Sourcing in Indien?

Was tut With a touch of Rose darüber hinaus?

LERN UNS PERSÖNLICH KENNEN

Auf  Events  oder
vereinbare einen Termin

LET’S GET SOCIAL!

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN